19 Jahre friedlicher Widerstand – Kundgebung vor Washington Monument fordert das Ende der Verfolgung

„Der 20. Juli kennzeichnet einen finsteren Tag für die Religionsfreiheit.“ Vor 19 Jahren startete die KP Chinas die Verfolgung von Falun Gong. Der Grund: „Die Grundsätze ihres Glaubens – Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht – standen in krassem Gegensatz zur Falschheit, Bösartigkeit und Kampfdoktrin des kommunistischen Regimes.“ So der Direktor von „Friends of Falun Gong“ auf der Kundgebung.

Kalifornien: Anerkennung für 19 Jahre Widerstand gegen die Verfolgung von Falun Gong

Die Verfolgung von Falun Gong durch die KP Chinas jährte sich am 20. Juli zum 19. Mal: An der Santa Monica Beach zeigten die Praktizierenden die Falun-Gong-Übungen, hielten eine Kundgebung ab und sammelten Unterschriften. Es gab Dank und Bewunderung aus der Öffentlichkeit für den  langjährigen und entschlossenen Einsatz der Praktizierenden gegen die Verfolgung.

New York City: Protest- und Gedenkveranstaltungen gegen 19 Jahre Verfolgung durch die KP Chinas

„Die Verfolgung hat die menschliche Natur und die universellen Werte zerstört und ist eine beispiellose Katastrophe!“, so einer der Sprecher. Und der Schriftsteller Zhang Lin: „Die Falun-Gong-Praktizierenden überbringen der Welt eine wichtige Botschaft. Zu jeder Zeit muss ein Mensch Wahrheit und Gerechtigkeit wahren und sich nicht der Tyrannei beugen. Nur dann wird es Licht und Hoffnung für die Menschheit geben.“

Taiwan: Kerzenlichtmahnwachen im Gedenken an die Tragödie einer 19 Jahre anhaltenden Verfolgung von Falun Gong

Am 20. Juli 1999 wurde die beispiellose Unterdrückung von Falun Gong in China in Gang gesetzt. Es folgen Berichte aus Tainan und Hualien in Taiwan – ein Teil der weltweiten Aktivitäten, um der Tragödie zu gedenken und ihr Ende zu fordern.

Ein neuer westlicher Praktizierender: Mein Kultivierungsweg von eineinhalb Jahren

Im Winter 2016 habe ich begonnen, mich im Falun Dafa zu kultivieren. Als sich meine anfängliche Motivation von Neugierde in feierliche Ehrfurcht wandelte, konnte ich die größere Tiefe in der Kultivierung sehen und die Kraft des Fa-Lernens zu erleben.

Der Reifeprozess eines jungen Falun-Dafa-Praktizierenden

„Ich war sehr daran gewöhnt, dass mein Vater mich beaufsichtigte. Ich hatte das Gefühl, dass ich das Fa aufhören würde zu lernen, wenn er mich nicht ständig daran erinnern würde ...“

Aktuelle Nachrichten

© Copyright Minghui.org 1999-2018